KuKS

logo_kuks
In den 90er Jahren konnte die GAB ein freigewordenes ehemaliges Kasernengelände an der Meisenstraße in Bielefeld erwerben. Auf über 51.000 m² Grundfläche standen Gebäude mit rund 20.000 m² Nutzfläche, die viel größer waren, als sie für die Beschäftigungs- und Qualifizierungszwecke für arbeitslose Menschen durch die GAB benötigt wurden.

Hier entstand im Laufe der Jahre ein Ort der Vielfalt, auf dem gemeinnützige Einrichtungen aus kulturellen und sozialen Bereichen, aber auch Wirtschaftsbetriebe Platz fanden. Neben Schulungs-, Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen für Arbeitslose siedelten sich unter anderem an: der Kanal 21 (das Bürgerfernsehen für Bielefeld) mit seinem Fernsehstudio, der Alpenverein mit seinem Kletterzentrum, die Eurobahn mit ihrem Betriebsbahnhof, der Tanzsport – Club Metropol mit einer neuen Tanzsporthalle, die Künstler „Block1“ mit ihrer Ateliergemeinschaft, die WEGE mit ihrem das Gründerzentrum u.v.m.

Die zuletzt in Trägerschaft der «Stiftung Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker» entstandene Multifunktionshalle rundet den Ort der Vielfalt ab: Gemeinnützige Organisationen finden hier bezahlbare Veranstaltungsräume, in denen sie Mitgliederversammlungen, Vorstandssitzungen, Ausstellungen und Jubiläen, Theater-, Musik und Infoveranstaltungen durchführen können.

Link zur Webseite